Utang na Loob - innerliche Verpflichtung

In der philippnischen Kultur unterliegen wir unaufhörlich dem "Utang na Loob", besonders gegenüber den Eltern. Wir unterstützen unsere Eltern wo wir können, damit sie ein gutes Leben haben. Als Kind tun wir alles um sie glücklich zu machen. Wir geben ihnen Geschenke und erweisen ihnen unsere Aufmerksamkeit, Liebe, Verständnis und Respekt. Es ist ein Teil unserer Kultur, nicht mit den Eltern zu streiten. Da wir ohne sie nicht auf der Welt wären, erweisen wir ihnen immer Respekt. Darum machen wir auch immer was sie sagen.

Wir glauben: "Wenn du nie auf deinen Weg zurückgeschaut hast, wirst du nie dein Ziel erreichen." oder "Wenn Du Reis pflanzt, wirst du auch Reis ernten." 

Aus diesem Grund haben wir Ehrfurcht vor unseren Eltern, denn, mit der Zeit, wachsen wir zum Mann oder zur Frau heran, heiraten und bekommen natürlich selbst Kinder. Also sind wir eines Tages selbst Eltern.

Wir glauben "Wenn du deinen Eltern folgst, werden dir, in der Zukunft, deine Kinder auch folgen.

Die Eltern möchten nicht, daß es ihren Kindern schlecht geht. Sie sorgen sich und denken darüber nach, was das Beste für das Kind ist.

Hauptseite Inhaltsverzeichnis Andere Länder - Andere Sitten